Am Freitag, 7. und Samstag, 8. Mai 2021 war Radio Maria Südtirol beim 9. internationalen Mariathon dabei.

Die Projekte in Fatima und im Libanon sollen besonders unterstützt werden. Gemeinsam mit allen anderen 76 Radio Marias in der Welt wurde diese Solidaritäts- und Gebetsaktion veranstaltet.

DANKE für IHRE Unterstützung für die Projekte der Weltfamilie von Radio Maria mit IHRER Spende!

Spendenergebnis € 33.059,-VIELEN DANK!

 

Spendenkonten

IBAN-Nummer: IT 10 E 08307 58221 000300224448
BIC: RZSBIT21007
IBAN-Nummer: IT 31 S 06045 58220 000000050300
BIC: CRBZIT2B050
IBAN-Nummer: IT 41 S 05856 58220 070570005000
BIC: BPAAIT2BBRE

Kunden der Südtiroler Volksbank können die Kontodaten von Radio Maria Südtirol direkt in ihrem E-Banking finden bei den Begünstigten unter „Überweisung/Spendenüberweisung“.

Kontonummer: 18 93 53 53
IT 84 T 07601 11600 000018935353
BIC: BPPIITRRXXX
Spendenabsetzbarkeit
Spenden an Radio Maria Südtirol sind steuerlich absetzbar! Wenn Sie eine Jahresspendenbestätigung für Ihre Steuererklärung brauchen, wenden Sie sich bitte an den Hörerservice oder senden Sie uns ein E-Mail.
5 Promille für Radio Maria Südtirol!
Denken Sie bei der jährlichen Steuererklärung an Radio Maria Südtirol. Die 5 Promille können Sie mit folgender Nummer Radio Maria Südtirol zukommen lassen:
900 20 48 02 17

Schwerpunkte 2021

Afrika

In fünf Ländern werden schon begonnene Projekte weiter ausgebaut:

Demokratische Republik Kongo – Die Bischöfe des riesigen Landes haben Radio Maria gebeten ein nationales Netzwerk aufzubauen. Radio Maria ist hier seit Jahren tätig und wird dieses große Projekt auch in den kommenden Jahren weiter ausbauen. 2020 wurde mit dem Bau des neuen Studios in Kinshasa begonnen. Mehrere Regionale Studios werden neu errichtet und 10 Radiofrequenzen könnten erworben werden.

Gabun – Hier wird in Libreville ein bestehendes Radiostudio von Radio Maria übernommen und renoviert.

Malawi – Hier ist hat Radio Maria schon nationale Reichweite, mit 11 Frequenzen/Sendestationen, 3 Weitere Sendestationen sind gerade in Bau. In der Hauptstadt Lilongwe soll das Zentralstudio errichtet werden, das sich derzeit noch in einer anderen Diözese befindet.

Sambia – Radio Maria ist hier schon länger tätig und es sollen neue Substationen in Livingstone und Solwezi gebaut werden.

Süd-Sudan – Die Bischofskonferenz hat Radio Maria gebeten als Stimme des Friedens in diesem krisengeschüttelten Land tätig zu werden. Seit zwei Jahren gibt es ein Projekt in der Diözese Juba, wo das Hauptstudio am entstehen ist. Das Gebäude wurde schon errichtet und soll nun technisch ausgestattet werden, weiters soll in Yambio eine Substation errichtet werden.

Amerika

Brasilien – Dank der Unterstützung der Bischöfe von Goiania und den Spenden der vergangenen Jahre konnte hier mit dem Aufbau begonnen werden. Dieses Projekt kommt heuer zum Abschluss. In weiteren Schritten sollen dann Substationen errichtet werden.

Puerto Rico – Ein komplett neues Radio Maria soll hier auf Anfrage der lokalen Kirche entstehen.

Guadelupe / Mexico City – Die Präsenz an den großen Marienwallfahrtsorten der Welt ist für Radio Maria nach den Erfahrungen von Kibeho (Ruanda) ein großes Anliegen um die marianische Spiritualität zu fördern, durch Priesterexerzitien, Weiterbildungen für die Programmdirektoren und Übertragungen der Gottesdienste in die ganze Welt.

Asien-Ozeanien

Australien – 2019 wurde Radio Maria in Australien gegründet und via DAB Radio konnte in Sidney und Melbourne bald mit der Ausstrahlung begonnen werden. Seit 2020 wird in Melbourne der Sitz von Radio Maria errichtet. Dieses Projekt wird fortgesetzt und ausgebaut.

Papua Neu Guinea – Schon seit längerem ist Radio Maria hier auf Sendung. Die Bischöfe des Landes haben nun darum gebeten, das gesamte Staatsgebiet mit dem Signal zu erreichen. Deshalb werden in den nächsten Jahren die Transmitter ausgebaut und neue Substationen errichtet. Das desolate Studio in Port Moresby soll renoviert werden.

Libanon – Im Libanon soll ein neues Radio Maria entstehen. Es soll eine Stimme des Friedens und der Versöhnung in dem von vielen Krisen geplagten Land sein. Ein Projekt, dass Radio Maria Südtirol heuer besonders am Herzen liegt.

Europa

England – Mit einem kleinen Mobilstudio in Cambridge begann 2019 der Sendebetrieb von Radio Maria. Im Oktober 2020 wurde dort das neue Hauptstudio vom Bischof gesegnet. Aktuell kann Radio Maria England Online und in London und Cambridge via DAB  empfangen werden. Der nächste Schritt ist der Aufbau einer Niederlassung in London und der technische Ausbau des Studios in Cambridge.

Niederlande – Für dieses Radio eröffnet sich eine ganz neue Reichweite. Es können nun neue Lizenzen für die Digital Radio Ausstrahlung gekauft werden – ein wichtiger Ausbauschritt.

Fatima / Portugal – Auch in Fatima soll eine Präsenz von Radio Maria enstehen. An diesem wichtigen Marienwallfahrtsort sollen Pilger empfangen, Exerzitien gehalten und Radioübertragungen gemacht werden. Ein Projekt, dass Radio Maria Südtirol heuer besonders unterstützt.

Besondere Projekte

100 Mobilstudios – Die vielen Stationen sind für die lokalen Übertragungen auf Mobilstudios angewiesen, diese sind das Rückgrat für lokale Präsenz und in manchen Ländern sogar die einzige Form der Präsenz für Radioübertragungen.

Marienwallfahrtsorte – In Guadelupe und Fatima werden Präsenzen von Radio Maria errichtet.

Satelliten Ausstrahlung – Für die Länder Amerikas und Afrikas wird die Möglichkeit der Ausstrahlung via Satellitensignal ausgebaut.